Vorbericht: TG Friedberg – TV Wetzlar

Zu sehr ungewohnter Zeit geht es am Mittwochabend in heimischer Halle für die siegreichen Friedberger gegen den TV Wetzlar. In dieser BOL-Saison wurden bereits einige Partien anderer Teams unter der Woche ausgetragen, nun muss die TG zeigen, dass sie auch mitten in der Woche punkten kann.

Tabellarisch gehen die Friedberger auf jeden Fall als Favorit in das Spiel. Während der TV Wetzlar mit einem Sieg und drei Niederlagen auf Platz 12 verweilt, hat die TG mit fünf Siegen aus fünf Spielen den zweiten Platz inne. Nach einem deutlichen Derby-Sieg am Samstag ist es möglich mit einem weiteren Sieg an Linden auf der Tabelle vorbei zu ziehen und auf Platz 1 zu thronen bis es zum absoluten Spitzenspiel vier Tage später kommt.

Jedoch sollte man sich nicht zu sehr von der Tabelle blenden lassen und das Spiel als Selbstläufer sehen. Zum einen ist es noch früh in dieser langen Saison, zum anderen weiß Coach Razen die Wetzlarer nicht zu unterschätzen: „Gerade die beiden Schetzkens sind robust und abwehrstark. Im Angriff ziehen sie geschickt die Fäden. An guten Tagen können sie bei jedem Gegner für Schwierigkeiten sorgen mit ihrer harten Deckung.“

Die anhaltend durchwachsene Kadersituation der Friedberger scheint sich aber nur langsam zu entspannen. Immer noch sind einige Spieler von der Krankheitswelle getroffen und müssen pausieren. Unter anderen die beiden Kreisläufer Noah und Ole werden fehlen, sodass Jannik wieder lange Einsatzzeiten stemmen muss. Das nicht nur er, sondern auch andere Spieler einspringen können, wenn das Team sie braucht hat man bereits in den letzten Spielen gesehen.

Aber genau so muss das sein. „Voller Einsatz und dann müssen wir die 2 Punkte holen. So einfach ist das!“ lautet das Fazit vom Coach vor diesem Spiel.

Die Männer freuen sich über jeden Fan, der sich auch an einem Mittwoch in die Halle am Seebach verirrt. Um 20:30 Uhr heißt es hier dann wieder „Alle Mann, ran!“