Herren I – Vorbericht: HSG Hungen/Lich – TG Friedberg

Das nächste Spitzenspiel zweier Landesliga-Absteiger steht an. Nach einem spielfreien Wochenende reisen die Friedberger zur HSG nach Hungen. Sowohl Friedberg als auch Hungen stehen mit 12:2 Punkten zurecht oben in der Tabelle.

Beide Mannschaften kennen sich schon aus der vergangenen Saison, wo man in der Abstiegsrunde aufeinandertraf. Hier konnten beide jeweils einen Sieg gegeneinander einfahren. In Hungen verlor man erst noch äußerst unglücklich, während man drei Tage später einen deutlichen Sieg einfuhr.

Trainer Michael Razen stellte aber seine Mannschaft in der Trainingswoche bereits auf den Gegner ein. Neben den taktischen Möglichkeiten warnte er seine Mannen vor allem vor den sehr guten Hungen/Licher Individualisten. „Mit der Leistung der einzelnen Spieler stellt der Gegner wahrscheinlich einen der besten Angriffe der Liga“, so Razen. „Aber ich hab Bock auf das Spiel! Ich hab Bock die 2 Punkte zu holen.

Mit Luca Macht besitzt Hungen/Lich einen äußerst gefährlichen Mittelmann, der nach langer Verletzung diese Saison wieder zu alter Stärke zu finden scheint. Aber auch die Friedberger können immer mehr auf Ihren Top-Torschützen zurückgreifen. Max schafft es von Woche zu Woche immer besser seine Leistung nicht nur vom 7m Strich abzurufen. Auch sonst kehren immer mehr kranke und verletzte Spieler zurück in den Kader der Kreisstädter. Lediglich auf der Linksaußen Position könnte es etwas eng werden. Marcel pausiert gesundheitsbedingt noch und hinter Philipps Einsatz steht noch ein krankeitsbedingtes Fragezeichen.

Nichts desto trotz wird sich jeder Spieler in dieses Spitzenspiel werfen und die Punkte erkämpfen wollen. Wir hoffen daher auch auf den Support der kämpferischen Friedberger Fans, die am Samstagabend um 19 Uhr den Weg in die Schäferstadthalle in Hungen finden.