Damen – Niederlage gegen Tabellenführer (15:9) 28:22

Landesligareserve der HSG Dutenh./Münchholzhausen war zu stark um trotz eines ordentlichen Spiels mithalten zu können.

Die heimische Mannschaft zeigte von Anfang an, das sie mit Einstellung und Kampf ihre Tabellenführung verteidigen wollte. Sie stellten eine aggressive, individuell starke 3:2:1 Abwehr und jedes Tor musste mühsam im Verbund erkämpft werden. So erzielten die Friedberger Damen erst nach 8 Minuten das erste Tor (3:1). Einzelaktionen führten nicht zum Ziel und jeder Fehler wurde sofort mit Tempogegenstößen, bzw. souverän vorgetragener 2. Welle bestraft (8:4, 15. Min). Auch im Stellungsspiel hatte die Heimmannschaft einiges zu bieten. Die körperlich starke Kreisläuferin stellte hervorragende Sperren und Janina Krauhausen im rechten Rückraum ist in allen Belangen eine Ausnahmeerscheinung in der Bezirksliga A. Nach einer 5 Tore Führung (11:6, 19′) war Trainer Kai Hardt gezwungen eine Auszeit zu nehmen, welche der Mannschaft half. Bis zum 13:9 zeigten die Friedbergerinnen eine bessere Phase und gingen jedoch unnötiger Weise mit 6 Toren Rückstand in die Pause.

Der zweite Durchgang startete nicht gut, und nach 39 Min. lagen wir vorentscheidend mit 7 Toren hinten (19:12, 39. Min).
Da die Gastgeber trotz voller Bank in ihrer Stammformation fast durch spielten, gelang es der Abwehr sich besser einzustellen, unterstützt von Eva, die im Tor ihr Debüt diese Saison geben konnte. Wir verkürzten auf 20:16 (46′) und zwangen das gegnerische Trainerinnenduo ihre Auszeit zu nehmen. Die Ansagen fruchteten und die Favoriten siegten ungefährdet mit 28:22.

Wenn ein paar der zahlreichen Pfostentreffer im Tor gelandet wären, wäre das Ergebnis schmeichelhafter ausgefallen, aber alles in allem muss schon Einiges mehr zusammen passen um die Dutenhofener Damen zu ärgern.
Wir danken für die treue Unterstützung!
Eure Damen