Damen – Derbysieg gegen Mörlen

Damen – Derbysieg gegen Mörlen (15:8) 25:18

Die Motivation in einem Derby ist immer hoch, ganz besonders weil die Teams über Jahre nicht mehr aufeinander getroffen sind, weil Mörlen zuletzt in der BOL spielte. Überraschender Weise befindet sich das Team jedoch in der Bezirksliga A im Tabellenkeller, auf dem vorletzten Platz. Da in den letzten 3 Spielen jedoch 2 Mal Unentschieden erspielt wurde, wollten wir die Gäste keinesfalls unterschätzen.

Der Beginn war konzentriert, passend zum Derby etwas ruppig. So wurden beiden Teams in den ersten 10 Minuten des Spiels insgesamt acht 7-m-Strafwürfe zugesprochen. Die Heimmannschaft nutze diese besser, setzte sich auf 8:3 ab, und bei einem Stand von 12:5 waren die Mörlener Trainer bereits gezwungen eine Auszeit zu nehmen (18′). Im Angriff der Gäste war Gül Ercan auffälligste Spielerin und nicht in den Griff zu kriegen. Trotz der lediglich 8 Gegentore zur Halbzeit war bei der Abwehrleistung noch Luft nach oben. Die Angriffsleistung war gut, die Heimmannschaft erreichte bis zur Pause ordentliche 15 Tore.

Nach der Pause standen die Gäste besser in der Abwehr. Dies führte zu einer langen, zähen Phase, in der es den Damen nicht gelang gute Torchancen zu erspielen. Auf beiden Seiten nicht, und so plätscherte das Spiel recht torlos vor sich hin. Das zwischendurch ein 10-Tore Vorsprung zum 22:12 erreicht wurde, blieb nicht hängen, vielmehr die Unzufriedenheit sich nicht weiter im Angriff durchsetzen zu können. Das ist schade, denn es wurde ein nie gefährdeter, deutlicher Sieg eingefahren über den wir uns natürlich freuen. Gespannt blicken wir auf die kommende Aufgabe gegen die zweitplatzierte HSG Kirchhain/Neustadt am Sonntag um 14 Uhr in Neustadt. Wir erwarten ein körperlich sehr hartes Spiel, und es wird entscheidend sein wie konsequent miteinander gespielt und gekämpft wird.
Jede Unterstützung wird helfen.
Eure Damen