(mer) Im vierten Heimspiel ging die weibliche Jugend der TG Friedberg in der Handball-Bezirksliga A, Gruppe 2, erstmals als Verlierer vom Parkett. Die HSG Butzbachgewann am Sonntag in der Halle am Seebach mit 18:9 (11:2) gegen das Team des Trainergespanns Anja Roloff/Tom Jünemann.

weiterlesen...

(mer) Drittes Heimspiel, dritter Sieg für die weibliche Jugend D der TG Friedberg in der Handball-Bezirksliga A, Gruppe 2: Im sechsten Saisonspiel am Sonntag in der Halle am Seebach besiegte das Team des Trainergespanns Anja Roloff/Tom Jünemann die JSG Florstadt/Gettenau souverän mit 19:9 (10:4)

weiterlesen...

(vh) Verdiente Niederlage gegen den weiterhin ungeschlagenen Spitzenreiter aus Mörlen. Mit einer enttäuschenden Angriffsleistung ging das Spiel, in einer äußerst torarmen Partie, verdient mit 13 : 18 (6 : 10) gegen die HSG Mörlen verloren. Den Spitzenreiter auf 18 Toren zu halten war der einzige Lichtblick am vergangenen Samstag.

weiterlesen...

(mer) Drittes Auswärtsspiel, dritte Niederlage für die weibliche Jugend D der TG Friedberg in der Handball-Bezirksliga A, Gruppe 2: Im fünften Saisonspiel am Samstag in der Rockenberger Wettertalhalle verlor das Team des Trainergespanns Anja Roloff/Tom Jünemann bei der HSG Wettertal knapp mit 10:11 (7:7)

weiterlesen...

(mer) Zweites Heimspiel, zweiter Sieg für die weibliche Jugend D der TG Friedberg in der Handball-Bezirksliga A, Gruppe 2: Im vierten Saisonspiel am Sonntag in der Halle am Seebach besiegte das Team des Trainergespanns Anja Roloff/Tom Jünemann die HSG Linden souverän mit 12:5 (8:4)

weiterlesen...

(vh) Mit dem 2. Sieg im 4. Spiel kommen wir unserem Ziel, am Ende der Saison einen Platz im Mittelfeld zu erreichen, einen Schritt näher. Mit einem wiedermal unterhaltsamen Auftritt gegen die bis dato punktgleichen Jungs der HSG Kleenheim-Langgöns, gelang uns mit 37:28 (15:14) der nächste Sieg und die 2 Punkte bleiben verdientermaßen in Friedberg. Mit einem etwas schläfrigen Start (1 : 3 nach 3 Minuten) ging es für uns in die Partie. Angetrieben von einem erneut starken Auftritt von Robert und 3 Toren von Jakob Merz stand es 4 Minuten später 6 : 3 für uns. Beim Stand von 10 : 4 dachten dann mal wieder die Protagonisten auf der Platte, dass es sich um einen Selbstläufer handeln könnte und stellten im Angriff auf Standhandball um. Kein 1 : 1 und keine Bewegung ohne Ball ließen den Trainern auf der Bank weitere graue Haare wachsen und den Gegner bis zur Halbzeit auf 15 : 13 herankommen. Die Variante der Halbzeitansprache aus dem letzten Spiel gegen Hungen konnte man fast kopieren und so gaben wir den Jungs zur 2. Hälfte mit auf den Weg, sich auf Ihre absolut vorhandenen Stärken zu konzentrieren. Bis zum 19 : 17 (31.) ging es dann noch eng weiter, aber dann konnten wir bis zur 40. Minute auf 28 : 20 erhöhen. Das waren die vorentscheidenden Minuten, sodass im Anschluss noch alle 14 Jungs zu Ihrem Einsatz kamen, sich insgesamt 10 Jungs in die Torjägerliste eintragen konnten und wir ungefährdet einen 37 : 28 Sieg einfahren konnten. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass Kiyan sein 1. Tor geworfen hat, Kilian das 30. Tor im Spiel (wir freuen uns auf eine Kiste Brause) und den absoluten Höhepunkt im Spiel erzielte Jan Neehuis, der vom eigenen Tor den Ball ins gegnerische Tor warf und das nicht ins leere Tor, sondern der Torwart war noch aktiv. Das passiert sicherlich nicht mehr so oft. Glückwunsch an die Jungs. Torschützen (1 Tor erzielten: Jan, Kiyan, Lukas T., Marijan, Paul und Jakob E., 3 Tore für Hannes, 6 für Jakob M., 7 von Kilian und starke 15 Tore von Robert). Am kommenden Sonntag geht es dann zum 100 Kilometer entfernten und aktuellem Schlusslicht, der HSG Kirchhain/Neustadt. Hier erwarten wir die nächsten 2 Punkte und einen seriösen Auftritt. weiterlesen...

Endlich durfte die MJC ihren 1. Sieg in der BOL feiern. Nach den 2 Auftaktniederlagen gegen Linden und Hüttenberg, in denen wir aber schon ein gutes Bild abgegeben hatten, gelang uns heute der erhoffte Erfolg gegen die HSG Hungen/Lich. Mit zwei unterschiedlichen Gesichtern präsentierten wir uns beim Auswärtsspiel in Lich. Dem guten Start über 0:3 und 3:7 nach 11 Minuten, folgte ein Bruch im Spiel. Etliche schlecht geworfene Bälle, ein gut aufgelegter gegnerischer Torwart sowie ein immer noch verbesserungswürdiges Abwehrverhalten, brachten den Gegner aus Hungen zurück ins Spiel, sodass wir mit einem 12:11 Rückstand in die Kabine gingen. Eine deutliche Halbzeitansprache und kleine Veränderungen in der Abwehr, sowie ein konzentrierteres Angriffsspiel, brachten uns dann zu Beginn der 2. Halbzeit auf die Siegerstraße. Über 12:14 (28.) und 14:20 (33.) ging es dann zum verdienten 22.29 Auswärtssieg. Ohne viel zu meckern (das machen wir dann wieder in den folgenden Trainingseinheiten ;-)) ging es dann auf die Rückreise nach Friedberg. Zu erwähnen ist heute, dass alle Jungs auf die Platte konnten, sodass auch Leo und Kiyan, der sein erstes Spiel dabei war, ein paar Minuten Einsatzzeit bekamen. Unsere Torleute kassierten beide jeweils 11 Treffer pro Halbzeit und teilten sich somit nicht nur die Tore, sondern waren auch ebenbürdig mit einer soliden Leistung. Torschützen: Robert (7), Hannes und Jakob M. mit jeweils 6 Toren sowie Kilian (4), Lukas T. (3), Lennart (2) und Paul mit einem Treffer, konnten sich heute in die Liste eintragen. Beim Gegner stand uns der Torwart öfter im Weg als uns lieb, bzw. wir konzentriert waren, und es stachen mit Christian Bär (einem Gastspieler) sowie Anton Schliwa mit jeweils 8 Toren heraus. Vielen Dank für die mitgereisten Omas und Eltern samt Kindern und Enkel im Anhang. Wir freuen uns, Euch am kommenden Sonntag, den 09.10.2022 um 14:30 Uhr, zahlreich in der Seebach-Halle, zu unserem Heimspiel gegen den aktuell punktgleichen Gegner aus Kleenheim-Langgöns begrüßen zu dürfen. weiterlesen...